Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Home » Spielplan » Aufführung

IM DETAIL

AUFFÜHRUNG

SPIELORT
Hotel auf der Wartburg

Hotel auf der Wartburg
INNENHOF
Auf der Wartburg 2
99817 Eisenach
E-Mail  Website


VERANSTALTER
Theater am Markt

Theater am Markt Eisenach e. V.
Goldschmiedenstraße 12
99817 Eisenach
Tel: 03691 7409470
E-Mail  Website


GENRE
Lustspiel / Komödie




zurück zur Übersicht
25
SONNTAG
25.08.2019 - 19:30 UHR
Hotel auf der Wartburg
Theater am Markt
Bilder ansehen   Video ansehen   Hörprobe   Programmheft ansehen   Besetzung ansehen   Tickets bestellen

Sein oder Nichtsein BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung (0)



Um zu verhindern, dass eine Liste mit den Namen des polnischen Untergrunds in die Hände der Nazis fällt, versucht eine Gruppe von Schauspielern im besetzten Warschau die Deutschen zu überlisten. Ausgerüstet mit den Waffen der Illusionsmaschine Theater – dem Tricksen, Täuschen, Verkleiden und Verstellen – spielt die Truppe jedoch bald buchstäblich um ihr eigenes Leben.

Zum Aufspüren der besagten Todesliste muss Josef Tura, der erste Protagonist des Hauses, auf einmal im echten Leben sein schauspielerisches Talent unter Beweis stellen. Zunächst in der Rolle des Gestapo-Gruppenführers Erhardt und dann – als genau dieser überraschend Josefs Ehefrau Maria zum Verhör einbestellt – in der Rolle des deutschen Doppelagenten Silewski. Unglücklicherweise ist Turas Schauspieler-Ego allerdings seit einiger Zeit empfindlich getroffen. Jedes Mal, wenn Tura mit den berühmten Worten „Sein oder Nichtsein …“ zum großen Hamlet-Monolog ansetzen will, verlässt ein junger polnischer Fliegerleutnant, scheinbar wie aufs Stichwort und gut sichtbar für die übrigen Zuschauer, die Vorstellung in Richtung Damen-Garderobe. Als Tura sich dann auch noch plötzlich mit falscher Identität und angeklebtem Bart, inmitten der Gestapo, der echten Leiche des Doppelagenten Silewski gegenüber sieht und das Ensemble plötzlich selbst ins Radar der Nazi-Ermittler gerät, kann nur noch ein spektakuläres Spiel auf Leben und Tod die Schauspieltruppe retten.