theater-spiel-laden

Der theater-spiel-laden ist eine mobile, sich ständig erneuernde Gruppe von Interessierten und Begabten, mit einem Stamm von erfahrenen Leuten. Die Schauspieler*innen machen Theater fürs Publikum - um sich zu probieren, zu profilieren, zu äußern. 1962 tat sich der Kulturhausleiter Erich Otto Busch mit anderen interessierten Leuten zusammen um zeitgemäßes und gutes Amateurtheater zu machen.

Jedes Jahr wurde ein Weihnachtsmärchen für Kinder aufgeführt und in größeren Abständen auch interessante Inszenierungen für ein generationsübergreifendes Publikum produziert.

Ende der 70er bildeten sich durch den verstärkten Umgang mit experimentellem Theater neue Stile und Formen heraus, die sich auch entscheidend auf die nächste Phase des Amateurtheaters auswirkten. Es entstand die Form des jetzigen Theaters: vom Mehr-Vorführ-und-Anschau- zum aktivierenden Mitdenk-Theater.

In den 80er Jahren war die Gruppe, nun schon unter dem jetzigen Leiter Frank Grünert, so stark geworden, dass sie es schaffte, sich gegen politische Widerstände durchzusetzen und sich inhaltlich für Gegenwartsproblematiken in der damaligen DDR entschied.

Nach der politischen Wende gründeten die Mitglieder des Amateurtheaters im Januar 1991 einen Verein mit dem Namen theater-spiel-laden.

Nach wie vor besteht ein konstruktives Miteinander mit dem Theater Rudolstadt, in dem das Ensemble eine regelmäßig nutzbare Spielstätte gefunden hat.

theater-spiel-laden
Platz der OdF 1
D-07407 Rudolstadt

03672 414959

03672 414958

info@theater-spiel-laden.de

www.theater-spiel-laden.de

Stücke der Bühne:

Sa 21.01.
19:00 Uhr
Der Besuch der alten Dame
saalgärten Rudolstadt
theater-spiel-laden

Stück von Friedrich Dürrenmatt

Der marode Ort Güllen steht mitsamt seinen Bewohnern vor dem finanziellen Ruin. Die Fabriken sind geschlossen, Rathaus und Kirche stehen zur Pfändung bereit. Da kündigt die Milliardärin Claire Zachanassian ihren Besuch und ihre Hilfe an. Ist sie der rettende Engel, die Erlöserin aus allem Elend? Es scheint so. Der Wind der Veränderung weht bald durch die verwaisten Gassen. Für die Rettung bietet Claire Zachanassian einen hohen Geldbetrag mit einer daran geknüpften Bedingung: Sie fordert von der Gemeinschaft den Tod ihres einstigen Geliebten. Ein perfides Spiel nimmt seinen Lauf.