Home » Kulturpolitik

KULTURNEWS

Januar 2012

17
JANUAR
von Thüringer Theaterverband
am 17.01.2012

FUSION IN SACHSEN / LAG DARSTELLENDES SPIEL + LANDESVERBAND AMATEURTHEATER SACHSEN

ZUSAMMENSCHLUSS IN SACHSEN. Mit dem 1. Januar 2012 schlossen sich die LAG Darstellendes Spiel e. V. und der Landesverband Amateurtheater Sachsen e. V.  unter dem Namen „Landesverband Amateurtheater Sachsen e. V.“ zusammen.
Nachdem beide sächsischen Vereine 11 Jahre getrennte Wege beschritten haben, werden sie künftig unter einem gemeinsamen Dach arbeiten  und ihre Kräfte für die Pflege, Förderung und Weiterentwicklung des nichtprofessionellen Theaters im Freistaat einsetzen. Damit existiert auf Landesebene im Freistaat Sachsen im Bereich des nichtprofessionellen Theaters nur noch ein Ansprechpartner.

Die seit über 20 Jahren bestehende Landesarbeitsgemeinschaft Darstellendes Spiel Sachsen löst ihren Verein auf und setzt seit 1. Januar 2012 im Rahmen einer neu geschaffenen Arbeitsgruppe „Darstellendes Spiel“ ihre Arbeit fort. Durch den Zusammenschluss erhoffen sich beide Organisationen eine Stärkung des Kinder-, Jugend- und Schultheaters in Sachsen. Die gemeinsamen Potenzen sollen für einen kontinuierlichen Ausbau dieses Bereiches des nichtprofessionellen Theaters genutzt werden, um insbesondere dort die Theaterarbeit weiterzuentwickeln, Grundlagen in der Ausbildung zu schaffen und auch einen besseren Übergang zum Amateurtheater zu ermöglichen. Speziell die Herausforderungen der kulturellen Bildung im Freistaat Sachsen verlangen eine stärkere Kooperation aller vorhandenen Kräfte. Das vom LATS 2009 vorgelegte Grundsatzpapier zur kulturellen Bildung wird deshalb Ausgangspunkt für die Arbeit der neuen LATS-Arbeitsgruppe „Darstellendes Spiel“ sein.
Die Arbeitsgruppe „Darstellendes Spiel“ wird 2012 neben der zweijährigen Grundausbildung zum Spielleiter auch die bisherigen LATS-Werkstätten „Gruppenbezogene Weiterbildung“ und „Spielleitung“ übernehmen. Für 2013 ist zudem geplant, das traditionelle Landesschülertheatertreffen wieder durchzuführen.Die fünfköpfige Arbeitsgruppe setzt sich sowohl aus Mitgliedern der ehemaligen LAG Darstellendes Spiel Sachsen als auch aus Mitgliedern des Landesverbandes Amateurtheater zusammen und wird von Gabriele Bocek (Mondstaubtheater Zwickau) geleitet.

Weitere Informationen können in der Geschäftsstelle abgefragt oder auf unserer Internetseite www.amateurtheater-sachsen.de eingesehen werden.

[Quelle:Presseinformation Landesverband Amateurtheater Sachsen / 14.01.2012 ]



Kommentare

10
JANUAR
von Thüringer Theaterverband
am 10.01.2012

THÜRINGER PREMIERENTIPPS IM JANUAR

Wir empfehlen folgende PREMIEREN der freien Theaterszene in Thüringen:

„BOEING BOEING“ Ein Lustspiel in 3 Akten um die perfekte Zeiteinteilung
13.01.2012 / 20:00 Uhr
3K Theaterwerkstatt  / Kilianikirche – Unter der Linde 7 in Mühlhausen

Drei sind zwei zu viel. Für den smarten Bernard schlichtweg unvorstellbar, denn Liebe ist teilbar. Er ist schließlich mit gleich drei Stewardessen verlobt und hat sein Liebesleben erfolgreich nach ihren Flugplänen organisiert. Die Lust siegt über die Moral, denn was soll schon schief gehen!? Doch bald muss Bernard feststellen, dass sein Liebesreigen mehr und mehr aus den Fugen gerät.

„Fragebogen“ nach den Tagebüchern von Max Frisch
28.01.2012 / 20:00 Uhr
theater der stadt Gotha  / Perthessaal im Londoner - Justus Perthes Straße 3 in Gotha

Die Grundlage für dieses Stück bildet ein nicht dramatischer Text, der den Tagebüchern von Max Frisch entnommen ist. Der Text bildet eine Sammlung von elf Fragebögen zu verschiedenen Themen.



Kommentare