Home » Kulturpolitik

KULTURNEWS

März 2011

24
MÄRZ
von Thüringer Theaterverband
am 24.03.2011

Report Darstellende Künste

Mit dem Report Darstellende Künste stellt der Fonds Darstellende Künste bereits zum zweiten mal einen Bericht zur wirtschaftlichen, sozialen und arbeitsrechtlichen Lage der Theater- und Tanzschaffenden in Deutschland – im Kontext zu internationalen Entwicklungen vor.
Nach eigenen Angeben handelt es sich „um die bisher umfangreichste Untersuchung der Kunstsparte Darstellende Künste, die in Deutschland oder vergleichbaren europäischen Ländern durchgeführt wurde“.
Der Report greift Verknüpfungen zur Enquete-Kommission "Kultur in Deutschland" des Deutschen Bundestages (2008), zum Künstlerreport (1975) und zur Europäischen Kulturagenda (2007) auf und spiegelt in diesem Report jedoch allein die professionelle Sparte des Theaters.

Bundesweit beteiligten sich 4400 Theater- und Tanzschaffende aller Sparten an der Fragebogenaktion und 175 qualitativen Interviews. Neben empirischen Ergebnissen, die die Arbeits- und Lebensbedingungen der Theater- und Tanzschaffenden widerspiegeln, werden u.a. Kultur- und Kreativwirtschaftsberichte der Länder und Kommunen diskutiert. In weitergehenden Diskursen äußern sich renommierte internationale und nationale Autoren über die Rolle der Künstler, ihre gesellschaftliche Wertschätzung und ihre z.T. prekären Arbeits- und Lebensbedingungen.
Theater- und Tanzschaffende können das Buch zum Subskriptionspreis von 14,80 Euro über den Fonds Darstellende Künste erhalten.

Broschiert: 723 Seiten
Verlag: Klartext-Verlagsges.; Auflage: 1 (3. Januar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3837504735
ISBN-13: 978-3837504736

Weitere Informationen: www.fonds-daku.de (Quelle: Fonds Darstellende Künste)



Kommentare