Home » Kulturpolitik » Kulturpolitische Meldungen

KULTURPOLITIK



zurück zur Übersicht
20
FEBRUAR
von LAG Spiel und Theater Thüringen
am 20.02.2012
(Kommentare: 0)

KULTURRAT THÜRINGEN FORDERT RÜCKNAHME DER BEWIRTSCHAFTUNGSRESERVE

Der Kulturrat Thüringen e.V. fordert Finanzminister Wolfgang Voß auf, dringend die Bewirtschaftungsreserve zurückzunehmen, um eine ausreichende Finanzierung der Projektförderungen im Kulturbereich zu ermöglichen. Damit unterstützt das Gremium die Anliegen verschiedener kultureller Vereine und Einrichtungen, die bislang keine Zusagen über die Höhe der Fördergelder in diesem Jahr bekommen haben, weil auch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur 20 Prozent seiner geplanten freiwilligen Ausgaben zurückhalten muss.

„Sollte die Bewirtschaftungsreserve bestehen bleiben, ist die Existenz und Arbeitsfähigkeit vieler Vereine und Einrichtungen akut gefährdet. Nicht nur die Fortführung von Projekten, sondern auch die Kontinuität kultureller Angebote besonders für Kinder und Jugendliche stehen in Frage. Das wäre kulturpolitisch und gesellschaftlich fatal“, sagte Prof. Klaus Nerlich, Präsident des Kulturrat Thüringen e.V.

Hintergrund:
Der Kulturrat Thüringen e.V., in dem sich acht kulturelle Fachverbände regelmäßig beraten, wurde im Februar 2011 gegründet. Sein Ziel ist es, der  Kultur im Freistaat eine angemessene öffentliche Geltung zu  verschaffen und deren Entwicklung zu fördern. Mitglieder sind der Landesverband Thüringen im Deutschen Bibliotheksverband e.V., die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V., der Verband Bildender Künstler Thüringen e.V., der Thüringer Literaturrat, der Thüringer Museumsverband e.V., der Landesmusikrat Thüringen e.V., die LAG Soziokultur Thüringen e.V., der Deutsche Bühnenverein Landesverband Thüringen.

Quelle: PM des Kulturrat Thüringen e.V., 17.02.2012



Einen Kommentar schreiben