Aktuelle Stücke

  • Jul 24Juli 2024
  • Aug 24August 2024
  • Sep 24September 2024
  • Okt 24Oktober 2024
  • Nov 24November 2024
Sa 20.07.
15:00 Uhr
Die Unfreiwillige Feuerwehr
Bühne: Freie Bühne Jena
Ort: Paulinenpark am Glockenmuseum

„Die unfreiwillige Feuerwehr“ ist die Reisegeschichte der Zwiebelprinzessin und der Kloßmarie durch Thüringen und bietet tragisch komische Unterhaltung, eine Menge Quatsch und Infos über Menschen, Tiere, Klöße und den Frust, den es bedeutet, in Zeiten des Klimawandels zu leben

Gefördert von der VG Wort verfasste Hannah Schlüter im Frühjahr 2022 den Theatertext „Die unfreiwillige Feuerwehr“ für die mobile Bühne TheaterWAGEN des Freie Bühne Jena e.V. Im Mai 2023 feierte das Familien-Stück vor 250 Gästen seine Ur-Aufführung im Kulturschlachthof Jena und wurde bereits 10 Mal aufgeführt. Seit 2024 tourt die Unfreiwillige Feuerwehr durch Thüringen und löscht Klimawandelbrände.

Im Anschluss an die Aufführung findet ein offenes Publikumsgespräch mit der Regisseurin und Stückautorin sowie den Darsteller*innen statt.

Dauer: 70 Minuten

Altersempfehlung: ab 6 Jahren

Eintritt: frei

Weitere Auftritte:

21.7. // 18 Uhr // Schloss Kannawurf, Kindelbrück

13.9. // Avant-Art-Festival, Gotha

20.9. // imaginata, Jena

Adresse:
Paulinenpark am Glockenmuseum
Ackerwand 9A
99510 Apolda
Sa 20.07.
15:00 Uhr
Ein Page redet sich um Kopf und Kragen
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Schloss Heidecksburg

Führung mit einem Hofpagen durch die Festräume der Heidecksburg

Ein junger Edelmann, der seiner Durchlaucht zur Aufwartung bei der Tafel und vielen anderen Gelegenheiten bestimmt ist und somit in die allerintimsten, amüsanten und ergötzlichen Geheimnisse des Privatlebens seiner Durchlaucht und des Staates eingeweiht ist.
Und wenn Sie ihm Verschwiegenheit geloben, so wird er ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.
Die Chancen dafür stehen gut, denn der Hof logiert gerade mal wieder auf der Schwarzburg...

Adresse:
Schloss Heidecksburg
Schloßbezirk 1
07407 Rudolstadt
Sa 20.07.
20:00 Uhr
Das Wirtshaus im Spessart
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Thüringer Bauernhäuser

Abenteuerkomödie von Florian Battermann nach Wilhelm Hauff
Sommertheater

Statt fetter Beute gibt es für die Räuber Wilhelm und Paula ein geklautes Ei und Wurst vom verirrten Goldschmied Felix. Nach einem Kutschunfall suchen die Comtesse von Sandau und ihre Zofe Jette ein Zimmer für die Nacht. Sie landen mit Felix in einer Spelunke, in der sie ein zwielichtiger Wirt empfängt. Der Räuberhauptmann Rinaldo nimmt die Comtesse als Geisel, um von ihrem Onkel Balduin Lösegeld zu erpressen. 

In einem doppelbödigen, witzigen und spannenden Spiel werden Tricks angewendet, Kleider und Rollen getauscht. Schließlich gelingt es der Comtesse, sich und ihre Zofe zu befreien. Dafür erhält sie das Geld ihres Onkels und den Räuberhauptmann. Am Ende verlassen zwei glücklich verliebte Paare das Wirtshaus.

Nach der Novelle von Wilhelm Hauff wurde „Das Wirtshaus im Spessart“ durch die Verfilmung in den 50er Jahren deutschlandweit bekannt und wird seitdem auch auf den Theaterbühnen mit großem Erfolg gespielt. Die schaurig-schöne Freilichtinszenierung des theater-spiel-ladens wird inmitten der märchenhaften Kulisse der Thüringer Bauernhäuser aufgeführt.

Adresse:
Thüringer Bauernhäuser
Kleiner Damm 12
07407 Rudolstadt
Karten:
So 21.07.
18:00 Uhr
Das Wirtshaus im Spessart
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Thüringer Bauernhäuser

Abenteuerkomödie von Florian Battermann nach Wilhelm Hauff
Sommertheater

Statt fetter Beute gibt es für die Räuber Wilhelm und Paula ein geklautes Ei und Wurst vom verirrten Goldschmied Felix. Nach einem Kutschunfall suchen die Comtesse von Sandau und ihre Zofe Jette ein Zimmer für die Nacht. Sie landen mit Felix in einer Spelunke, in der sie ein zwielichtiger Wirt empfängt. Der Räuberhauptmann Rinaldo nimmt die Comtesse als Geisel, um von ihrem Onkel Balduin Lösegeld zu erpressen. 

In einem doppelbödigen, witzigen und spannenden Spiel werden Tricks angewendet, Kleider und Rollen getauscht. Schließlich gelingt es der Comtesse, sich und ihre Zofe zu befreien. Dafür erhält sie das Geld ihres Onkels und den Räuberhauptmann. Am Ende verlassen zwei glücklich verliebte Paare das Wirtshaus.

Nach der Novelle von Wilhelm Hauff wurde „Das Wirtshaus im Spessart“ durch die Verfilmung in den 50er Jahren deutschlandweit bekannt und wird seitdem auch auf den Theaterbühnen mit großem Erfolg gespielt. Die schaurig-schöne Freilichtinszenierung des theater-spiel-ladens wird inmitten der märchenhaften Kulisse der Thüringer Bauernhäuser aufgeführt.

Adresse:
Thüringer Bauernhäuser
Kleiner Damm 12
07407 Rudolstadt
Karten:
So 21.07.
18:00 Uhr
Die Unfreiwillige Feuerwehr
Bühne: Freie Bühne Jena
Ort: Schloss Kannawurf

„Die unfreiwillige Feuerwehr“ ist die Reisegeschichte der Zwiebelprinzessin und der Kloßmarie durch Thüringen und bietet tragisch komische Unterhaltung, eine Menge Quatsch und Infos über Menschen, Tiere, Klöße und den Frust, den es bedeutet, in Zeiten des Klimawandels zu leben

Gefördert von der VG Wort verfasste Hannah Schlüter im Frühjahr 2022 den Theatertext „Die unfreiwillige Feuerwehr“ für die mobile Bühne TheaterWAGEN des Freie Bühne Jena e.V. Im Mai 2023 feierte das Familien-Stück vor 250 Gästen seine Ur-Aufführung im Kulturschlachthof Jena und wurde bereits 10 Mal aufgeführt. Seit 2024 tourt die Unfreiwillige Feuerwehr durch Thüringen und löscht Klimawandelbrände.

Im Anschluss an die Aufführung findet ein offenes Publikumsgespräch mit der Regisseurin und Stückautorin sowie den Darsteller*innen statt.

Dauer: 70 Minuten

Altersempfehlung: ab 6 Jahren

Eintritt: frei

Weitere Auftritte:

21.7. // 18 Uhr // Schloss Kannawurf, Kindelbrück

13.9. // Avant-Art-Festival, Gotha

20.9. // imaginata, Jena

Mehr Infos unter freie-buehne-jena.de

Adresse:
Schloss Kannawurf
Schlossplan 1
99638 Kindelbrück OT Kannawurf
Do 25.07.
19:30 Uhr
"Kunst"
Bühne: TheaterLeiterTheater
Ort: Kulturfabrik Langewiesen, Helmut-Arenz-Kulturstiftung

Die langjährige Freundschaft dreier Männer von sehr unterschiedlichem Charakter steht plötzlich vor dem Aus: Als Serge für viel Geld ein weißes Bild kauft (ganz weiß, mit feinen weißen Querstreifen), brechen die Gegensätze zwischen ihnen auf, der Choleriker Marc wirft Serge Geltungssucht vor, der harmoniebedürftige Yvan versucht zu vermitteln, doch ein Wort gibt das andere, lange angestaute Entfremdungen wollen heraus, die Spannungen zwischen ihnen eskalieren immer weiter bis ins Absurde.
Die abwesenden Frauen der drei tragen auch ihren nicht unwesentlichen Teil zu den psychotischen Entwicklungen bei.

Mit diesem scharf beobachteten und beunruhigend-komischen Psychogramm einer neurotischen Männerfreundschaft, das eher nebenbei auch die Hypes um moderne Kunst amüsant hinterfragt, wurde Yasmina Reza nach der Pariser Uraufführung 1994 schlagartig weltbekannt. Weitere fein ziselierte Kammerspiele aus ihrer spitzen Feder wie "Drei Mal Leben" (2002 auch vom TheaterLeiterTheater inszeniert) und "Der Gott des Gemetzels" eroberten seither die Bühnen und Kinoleinwände vieler Länder.

Besetzung:
Serge: Kay Gürtzig
Marc: Lukas Berkholz
Yvan: Daniel Hoff

Regie: Kay Gürtzig

Adresse:
Kulturfabrik Langewiesen, Helmut-Arenz-Kulturstiftung
Oberweg 2
98693 Ilmenau OT Langewiesen
Karten:
Fr 26.07.
19:30 Uhr
"Kunst"
Bühne: TheaterLeiterTheater
Ort: Kulturfabrik Langewiesen, Helmut-Arenz-Kulturstiftung

Die langjährige Freundschaft dreier Männer von sehr unterschiedlichem Charakter steht plötzlich vor dem Aus: Als Serge für viel Geld ein weißes Bild kauft (ganz weiß, mit feinen weißen Querstreifen), brechen die Gegensätze zwischen ihnen auf, der Choleriker Marc wirft Serge Geltungssucht vor, der harmoniebedürftige Yvan versucht zu vermitteln, doch ein Wort gibt das andere, lange angestaute Entfremdungen wollen heraus, die Spannungen zwischen ihnen eskalieren immer weiter bis ins Absurde.
Die abwesenden Frauen der drei tragen auch ihren nicht unwesentlichen Teil zu den psychotischen Entwicklungen bei.

Mit diesem scharf beobachteten und beunruhigend-komischen Psychogramm einer neurotischen Männerfreundschaft, das eher nebenbei auch die Hypes um moderne Kunst amüsant hinterfragt, wurde Yasmina Reza nach der Pariser Uraufführung 1994 schlagartig weltbekannt. Weitere fein ziselierte Kammerspiele aus ihrer spitzen Feder wie "Drei Mal Leben" (2002 auch vom TheaterLeiterTheater inszeniert) und "Der Gott des Gemetzels" eroberten seither die Bühnen und Kinoleinwände vieler Länder.

Besetzung:
Serge: Kay Gürtzig
Marc: Lukas Berkholz
Yvan: Daniel Hoff

Regie: Kay Gürtzig

Adresse:
Kulturfabrik Langewiesen, Helmut-Arenz-Kulturstiftung
Oberweg 2
98693 Ilmenau OT Langewiesen
Karten:
Sa 27.07.
20:00 Uhr
Anita Bertolami: Pinkoblu
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Auerworld National Theater

Anita Bertolami
PINKOBLU
Objekt- und Figurentheater

Was passiert, wenn sich die Klischees in ihren Kisten nicht mehr wohl fühlen? Kleider, Bügel, sogar Stangen werden lebendig und erzählen von Ungerechtigkeiten zwischen den Geschlechtern, von Emanzipation und der Suche nach neuen Wegen. Ein Figurentheaterstück voller Hoffnung auf eine gerechtere und offenere Zukunft.

Zeit: Samstag 20 Uhr | Für Menschen von 6 bis 106 Jahren. 

 

Eine Aufführung im Rahmen des Tourformats des Thüringer Theaterverbands in Kooperation mit dem Auerworld Festival gefördert durch die Thüringer Staatskanzlei.

Adresse:
Auerworld National Theater
Am Auerworldpalast
99518 Bad Sulza
Karten:
Sa 27.07.
20:00 Uhr
Bernada Albas Haus
Bühne: Theatergruppe Gerstungen
Ort: Schlosshof Gerstungen

Im Rahmen ihrer Sommertheater-Tournee durch Thüringen und Sachsen-Anhalt macht der aktuelle Jahrgang der Fortbildung „Theaterpädagogik“ des Kinder- und Jugendpfarramtes der EKM sowie der Spiel- und Theaterwerkstatt Erfurt e.V. am 27. Juli 2024 auch auf dem Gerstunger Schlosshof halt. Gezeigt wird die Inszenierung „Bernarda Albas Haus“ von Federico García Lorca. Das Stück thematisiert die Geschichte der Bernarda Alba, deren zweiter Mann verstorben ist und für die nun eine achtjährige Trauerzeit beginnt. Zusammen mit ihrer Mutter, ihren vier Töchtern sowie drei Angestellten lebt sie in einem Haus, welches einer Festung gleicht. Lebensfreude verwandelt sich in Missgunst und Verlangen in Verlogenheit. Das Leben der Töchter wird von Bernarda bestimmt, ihr ist die äußere Fassade wichtiger als ein selbstbestimmtes Leben. Im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts ist ein Sommertheaterstück entstanden, welches trotz der zwischenmenschlichen Dramatik und Ernsthaftigkeit einen frischen und unterhaltsamen Theaterabend verspricht. Das Stück ist für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet. Der Eintritt beträgt 15,00 € für Erwachsene und 10,00 € Ermäßigt. Die Vorstellung beginnt um 20.00 Uhr.

Adresse:
Schlosshof Gerstungen
Sophienstraße 4
99834 Gerstungen
Sa 27.07.
20:00 Uhr
Das Wirtshaus im Spessart
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Thüringer Bauernhäuser

Abenteuerkomödie von Florian Battermann nach Wilhelm Hauff
Sommertheater

Statt fetter Beute gibt es für die Räuber Wilhelm und Paula ein geklautes Ei und Wurst vom verirrten Goldschmied Felix. Nach einem Kutschunfall suchen die Comtesse von Sandau und ihre Zofe Jette ein Zimmer für die Nacht. Sie landen mit Felix in einer Spelunke, in der sie ein zwielichtiger Wirt empfängt. Der Räuberhauptmann Rinaldo nimmt die Comtesse als Geisel, um von ihrem Onkel Balduin Lösegeld zu erpressen. 

In einem doppelbödigen, witzigen und spannenden Spiel werden Tricks angewendet, Kleider und Rollen getauscht. Schließlich gelingt es der Comtesse, sich und ihre Zofe zu befreien. Dafür erhält sie das Geld ihres Onkels und den Räuberhauptmann. Am Ende verlassen zwei glücklich verliebte Paare das Wirtshaus.

Nach der Novelle von Wilhelm Hauff wurde „Das Wirtshaus im Spessart“ durch die Verfilmung in den 50er Jahren deutschlandweit bekannt und wird seitdem auch auf den Theaterbühnen mit großem Erfolg gespielt. Die schaurig-schöne Freilichtinszenierung des theater-spiel-ladens wird inmitten der märchenhaften Kulisse der Thüringer Bauernhäuser aufgeführt.

Adresse:
Thüringer Bauernhäuser
Kleiner Damm 12
07407 Rudolstadt
Karten:
So 28.07.
18:00 Uhr
Das Wirtshaus im Spessart
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Thüringer Bauernhäuser

Abenteuerkomödie von Florian Battermann nach Wilhelm Hauff
Sommertheater

Statt fetter Beute gibt es für die Räuber Wilhelm und Paula ein geklautes Ei und Wurst vom verirrten Goldschmied Felix. Nach einem Kutschunfall suchen die Comtesse von Sandau und ihre Zofe Jette ein Zimmer für die Nacht. Sie landen mit Felix in einer Spelunke, in der sie ein zwielichtiger Wirt empfängt. Der Räuberhauptmann Rinaldo nimmt die Comtesse als Geisel, um von ihrem Onkel Balduin Lösegeld zu erpressen. 

In einem doppelbödigen, witzigen und spannenden Spiel werden Tricks angewendet, Kleider und Rollen getauscht. Schließlich gelingt es der Comtesse, sich und ihre Zofe zu befreien. Dafür erhält sie das Geld ihres Onkels und den Räuberhauptmann. Am Ende verlassen zwei glücklich verliebte Paare das Wirtshaus.

Nach der Novelle von Wilhelm Hauff wurde „Das Wirtshaus im Spessart“ durch die Verfilmung in den 50er Jahren deutschlandweit bekannt und wird seitdem auch auf den Theaterbühnen mit großem Erfolg gespielt. Die schaurig-schöne Freilichtinszenierung des theater-spiel-ladens wird inmitten der märchenhaften Kulisse der Thüringer Bauernhäuser aufgeführt.

Adresse:
Thüringer Bauernhäuser
Kleiner Damm 12
07407 Rudolstadt
Karten:
Fr 02.08.
20:00 Uhr
ELEKTRA
Bühne: Schotte e.V.
Ort: Schotte e.V.

Elektra trauert, seit 15 Jahren, um ihren Vater und einstigen König Agamemnon.
Elektra harrt aus, seit 15 Jahren, unter einem Dach mit dessen Mördern.
Elektra verflucht die Täter, seit 15 Jahren, die Mutter und deren Geliebten und jetzigen König Ägisth, der tyrannisch herrscht.
Elektra wartet, seit 15 Jahren, auf die Rückkehr ihres Bruders Orest, den Vatermord zu rächen. Jetzt ist er da: Der langersehnte Tag der Rache.
Elektra ist Opfer, ist Heldin, ist Täterin. Über ihre Rachsucht und deren Preis hinaus,
erzählt diese Tragödie von der Verantwortung eines jeden Menschen für sein Handeln.

Adresse:
Schotte e.V.
Schottenstraße 7
99084 Erfurt
Karten:
Sa 03.08.
19:00 Uhr
"Kunst"
Bühne: TheaterLeiterTheater
Ort: Kirche Oehrenstock

Die langjährige Freundschaft dreier Männer von sehr unterschiedlichem Charakter steht plötzlich vor dem Aus: Als Serge für viel Geld ein weißes Bild kauft (ganz weiß, mit feinen weißen Querstreifen), brechen die Gegensätze zwischen ihnen auf, der Choleriker Marc wirft Serge Geltungssucht vor, der harmoniebedürftige Yvan versucht zu vermitteln, doch ein Wort gibt das andere, lange angestaute Entfremdungen wollen heraus, die Spannungen zwischen ihnen eskalieren immer weiter bis ins Absurde.
Die abwesenden Frauen der drei tragen auch ihren nicht unwesentlichen Teil zu den psychotischen Entwicklungen bei.

Mit diesem scharf beobachteten und beunruhigend-komischen Psychogramm einer neurotischen Männerfreundschaft, das eher nebenbei auch die Hypes um moderne Kunst amüsant hinterfragt, wurde Yasmina Reza nach der Pariser Uraufführung 1994 schlagartig weltbekannt. Weitere fein ziselierte Kammerspiele aus ihrer spitzen Feder wie "Drei Mal Leben" (2002 auch vom TheaterLeiterTheater inszeniert) und "Der Gott des Gemetzels" eroberten seither die Bühnen und Kinoleinwände vieler Länder.

Besetzung:
Serge: Kay Gürtzig
Marc: Lukas Berkholz
Yvan: Daniel Hoff

Regie: Kay Gürtzig

Adresse:
Kirche Oehrenstock
Oehretalstraße 43
98693 Ilmenau
Karten:
Sa 03.08.
20:00 Uhr
Das Wirtshaus im Spessart
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Thüringer Bauernhäuser

Abenteuerkomödie von Florian Battermann nach Wilhelm Hauff
Sommertheater

Statt fetter Beute gibt es für die Räuber Wilhelm und Paula ein geklautes Ei und Wurst vom verirrten Goldschmied Felix. Nach einem Kutschunfall suchen die Comtesse von Sandau und ihre Zofe Jette ein Zimmer für die Nacht. Sie landen mit Felix in einer Spelunke, in der sie ein zwielichtiger Wirt empfängt. Der Räuberhauptmann Rinaldo nimmt die Comtesse als Geisel, um von ihrem Onkel Balduin Lösegeld zu erpressen. 

In einem doppelbödigen, witzigen und spannenden Spiel werden Tricks angewendet, Kleider und Rollen getauscht. Schließlich gelingt es der Comtesse, sich und ihre Zofe zu befreien. Dafür erhält sie das Geld ihres Onkels und den Räuberhauptmann. Am Ende verlassen zwei glücklich verliebte Paare das Wirtshaus.

Nach der Novelle von Wilhelm Hauff wurde „Das Wirtshaus im Spessart“ durch die Verfilmung in den 50er Jahren deutschlandweit bekannt und wird seitdem auch auf den Theaterbühnen mit großem Erfolg gespielt. Die schaurig-schöne Freilichtinszenierung des theater-spiel-ladens wird inmitten der märchenhaften Kulisse der Thüringer Bauernhäuser aufgeführt.

Adresse:
Thüringer Bauernhäuser
Kleiner Damm 12
07407 Rudolstadt
Karten:
Sa 03.08.
20:00 Uhr
ELEKTRA
Bühne: Schotte e.V.
Ort: Schotte e.V.

Elektra trauert, seit 15 Jahren, um ihren Vater und einstigen König Agamemnon.
Elektra harrt aus, seit 15 Jahren, unter einem Dach mit dessen Mördern.
Elektra verflucht die Täter, seit 15 Jahren, die Mutter und deren Geliebten und jetzigen König Ägisth, der tyrannisch herrscht.
Elektra wartet, seit 15 Jahren, auf die Rückkehr ihres Bruders Orest, den Vatermord zu rächen. Jetzt ist er da: Der langersehnte Tag der Rache.
Elektra ist Opfer, ist Heldin, ist Täterin. Über ihre Rachsucht und deren Preis hinaus,
erzählt diese Tragödie von der Verantwortung eines jeden Menschen für sein Handeln.

Adresse:
Schotte e.V.
Schottenstraße 7
99084 Erfurt
Karten:
So 04.08.
18:00 Uhr
Das Wirtshaus im Spessart
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Thüringer Bauernhäuser

Abenteuerkomödie von Florian Battermann nach Wilhelm Hauff
Sommertheater

Statt fetter Beute gibt es für die Räuber Wilhelm und Paula ein geklautes Ei und Wurst vom verirrten Goldschmied Felix. Nach einem Kutschunfall suchen die Comtesse von Sandau und ihre Zofe Jette ein Zimmer für die Nacht. Sie landen mit Felix in einer Spelunke, in der sie ein zwielichtiger Wirt empfängt. Der Räuberhauptmann Rinaldo nimmt die Comtesse als Geisel, um von ihrem Onkel Balduin Lösegeld zu erpressen. 

In einem doppelbödigen, witzigen und spannenden Spiel werden Tricks angewendet, Kleider und Rollen getauscht. Schließlich gelingt es der Comtesse, sich und ihre Zofe zu befreien. Dafür erhält sie das Geld ihres Onkels und den Räuberhauptmann. Am Ende verlassen zwei glücklich verliebte Paare das Wirtshaus.

Nach der Novelle von Wilhelm Hauff wurde „Das Wirtshaus im Spessart“ durch die Verfilmung in den 50er Jahren deutschlandweit bekannt und wird seitdem auch auf den Theaterbühnen mit großem Erfolg gespielt. Die schaurig-schöne Freilichtinszenierung des theater-spiel-ladens wird inmitten der märchenhaften Kulisse der Thüringer Bauernhäuser aufgeführt.

Adresse:
Thüringer Bauernhäuser
Kleiner Damm 12
07407 Rudolstadt
Karten:
Sa 10.08.
15:00 Uhr
Ein Page redet sich um Kopf und Kragen
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Schloss Heidecksburg

Führung mit einem Hofpagen durch die Festräume der Heidecksburg

Ein junger Edelmann, der seiner Durchlaucht zur Aufwartung bei der Tafel und vielen anderen Gelegenheiten bestimmt ist und somit in die allerintimsten, amüsanten und ergötzlichen Geheimnisse des Privatlebens seiner Durchlaucht und des Staates eingeweiht ist.
Und wenn Sie ihm Verschwiegenheit geloben, so wird er ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.
Die Chancen dafür stehen gut, denn der Hof logiert gerade mal wieder auf der Schwarzburg...

Adresse:
Schloss Heidecksburg
Schloßbezirk 1
07407 Rudolstadt
Sa 10.08.
20:00 Uhr
Das Wirtshaus im Spessart
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Thüringer Bauernhäuser

Abenteuerkomödie von Florian Battermann nach Wilhelm Hauff
Sommertheater

Statt fetter Beute gibt es für die Räuber Wilhelm und Paula ein geklautes Ei und Wurst vom verirrten Goldschmied Felix. Nach einem Kutschunfall suchen die Comtesse von Sandau und ihre Zofe Jette ein Zimmer für die Nacht. Sie landen mit Felix in einer Spelunke, in der sie ein zwielichtiger Wirt empfängt. Der Räuberhauptmann Rinaldo nimmt die Comtesse als Geisel, um von ihrem Onkel Balduin Lösegeld zu erpressen. 

In einem doppelbödigen, witzigen und spannenden Spiel werden Tricks angewendet, Kleider und Rollen getauscht. Schließlich gelingt es der Comtesse, sich und ihre Zofe zu befreien. Dafür erhält sie das Geld ihres Onkels und den Räuberhauptmann. Am Ende verlassen zwei glücklich verliebte Paare das Wirtshaus.

Nach der Novelle von Wilhelm Hauff wurde „Das Wirtshaus im Spessart“ durch die Verfilmung in den 50er Jahren deutschlandweit bekannt und wird seitdem auch auf den Theaterbühnen mit großem Erfolg gespielt. Die schaurig-schöne Freilichtinszenierung des theater-spiel-ladens wird inmitten der märchenhaften Kulisse der Thüringer Bauernhäuser aufgeführt.

Adresse:
Thüringer Bauernhäuser
Kleiner Damm 12
07407 Rudolstadt
Karten:
So 11.08.
18:00 Uhr
Das Wirtshaus im Spessart
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Thüringer Bauernhäuser

Abenteuerkomödie von Florian Battermann nach Wilhelm Hauff
Sommertheater

Statt fetter Beute gibt es für die Räuber Wilhelm und Paula ein geklautes Ei und Wurst vom verirrten Goldschmied Felix. Nach einem Kutschunfall suchen die Comtesse von Sandau und ihre Zofe Jette ein Zimmer für die Nacht. Sie landen mit Felix in einer Spelunke, in der sie ein zwielichtiger Wirt empfängt. Der Räuberhauptmann Rinaldo nimmt die Comtesse als Geisel, um von ihrem Onkel Balduin Lösegeld zu erpressen. 

In einem doppelbödigen, witzigen und spannenden Spiel werden Tricks angewendet, Kleider und Rollen getauscht. Schließlich gelingt es der Comtesse, sich und ihre Zofe zu befreien. Dafür erhält sie das Geld ihres Onkels und den Räuberhauptmann. Am Ende verlassen zwei glücklich verliebte Paare das Wirtshaus.

Nach der Novelle von Wilhelm Hauff wurde „Das Wirtshaus im Spessart“ durch die Verfilmung in den 50er Jahren deutschlandweit bekannt und wird seitdem auch auf den Theaterbühnen mit großem Erfolg gespielt. Die schaurig-schöne Freilichtinszenierung des theater-spiel-ladens wird inmitten der märchenhaften Kulisse der Thüringer Bauernhäuser aufgeführt.

Adresse:
Thüringer Bauernhäuser
Kleiner Damm 12
07407 Rudolstadt
Karten:
Do 15.08.
13:00 Uhr
NO TOMORROW
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: n.n.


Willkommen in einer Welt, die kein Morgen kennt. Willkommen bei NO TOMORROW, wo Raven in ein ekstatisches Theatererlebnis transformiert und Synergien zwischen verschiedenen Menschengruppen geschaffen werden. Als Ort der Begegnung erlebt das Publikum wie sich drei Performer:innen in die Ekstase und den Rausch begeben und eine energiegeladene Atmosphäre erschaffen - ein Mix aus verschworener Underworld, Kondensation, Aerobic und Neon. 

Die Choreografin und DJ Mandy Unger (M.over) interessiert die Schnittstelle des ‚Rave‘ als Modus und Ort, welcher sich gleichsam nachts oder am Tag als Bühne und Ort der Aufführung und Begegnung vieler verschiedener Menschengruppen versteht. In der Tanzproduktion schwingt ein Zeitgeist der 1990er Jahre mit. Die Wendezeit und die 1990er Jahre waren prägende Jahre für die Entwicklung einer einzigartigen Ravekultur in Ostdeutschland, welche sich bis heute weiterentwickelt. Die feierliche Stimmung der Wiedervereinigung wurde in Underground Raves konserviert - zwischen Rausch und Angst, Enttäuschung und Aufbruch. Diese Zeit verstanden viele als eine vorurteilsfreie Welt am Ende der Systeme – und die Ravekultur steht sinnbildlich bis heute dafür. Die Tanzproduktion begibt sich wortwörtlich auf eine Zeitreise zwischen gestern und heute, Nacht und Tag, Vergangenheit und Gegenwart.
In Kooperation mit der STUDIO.BOX des Theaters Erfurt.

Das &FRIENDS LABOR ist ein Format von FESTIVALFRIENDS.

FESTIVALFRIENDS wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm "Verbindungen fördern" des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e. V. 

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Adresse:
n.n.
n.n
n.n Erfurt
Karten:
Fr 16.08.
10:00 Uhr
Grand Beauty Salon
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: n.n.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
GRAND BEAUTY ist ein preisgekrönter transkultureller Salon für Schönes, Diversität und Dialog aus Leipzig, in dem Schönheitsexpert:innen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte zusammenwirken. In unserem radikal vielfältigen Schönheitssalon verstehen wir Schönheit als Geste des solidarischen Umgangs miteinander. Gemeinsam mit unseren Gästen wollen wir einen Raum schaffen, in dem sich Menschen begegnen, mit Schönheits- und Körperbildern experimentieren und eigene Vorurteile hinterfragen können. Gemäß unseres Jahresmottos „Let’s Glow & Grow Together“ möchten wir miteinander in Kontakt treten, die individuelle Schönheit unserer Gäste zum Leuchten bringen und miteinander wachsen. Mit GRAND BEAUTY ON TOUR sind wir auch aufsuchend aktiv – zum Beispiel in Leipzig, Sachsen oder auch auf Festivals wie den Plattenstufen-Festspielen. Bei all unseren Aktionen wollen wir die Formen des Schönen über die Grenzen von Sprache und Kultur hinweg verbinden.

Sei unser Gast, genieße deinen Moment der Schönheit mit uns und zeig dich, wie du bist. Lass dich verwöhnen, verschönern und komm mit Perspektiven in Berührung, die du vielleicht noch nicht kennst.
KÜNSTLERISCHE LEITERIN & PROJEKTLEITERIN Frauke Frech

KÜNSTLERISCHE ASSISTENZ Isabel Galindo

BEAUTY EXPERT Jessica Lopez

BEAUTY EXPERT Sharifah

BEAUTY EXPERT Hengame Sadeghi

Im Rahmen von DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN.

„DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN. Bundesweite Foren für Kunst, Freiheit und Demokratie“ ist eine Veranstaltungsreihe des Fonds Darstellende Künste in Kooperation mit dem Goethe-Institut, Chamäleon Berlin, fabrik Potsdam, FFT Düsseldorf, Hans Otto Theater Potsdam, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, HAU Hebbel am Ufer Berlin, Impulse Theater Festival, Kunstfest Weimar 2024, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, OSTEN Festival Bitterfeld-Wolfen, Plattenstufen-Festspiele präsentiert vom PHOENIX Theaterfestival Erfurt, Residenz Schauspiel Leipzig, Societaetstheater Dresden, Sophiensӕle Berlin, Zentralwerk e.V. Dresden. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. 

Adresse:
n.n.
n.n
n.n Erfurt
Karten:
Fr 16.08.
12:00 Uhr
Schön Einmischen! Eine Übung im Senf dazu geben!
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Regisseurin, Musikerin und Performerin Tanja Krone lädt alle dazu ein, ihren Senf zur allgemeinen Lage dazuzugeben, und das im buchstäblichen Sinn: Im kollektiven Prozess des Senfmachens lässt sich mit der Krone ins Gespräch kommen – über die Bedeutung der scharfen Paste, wenn’s mal wieder um die Wurst geht, ebenso wie über den Senf der Gegenwart im Allgemeinen.
Eine gemeinsame Produktion von Tanja Krone und Pochen Bienale, Chemnitz.

Im Rahmen von DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN.

„DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN. Bundesweite Foren für Kunst, Freiheit und Demokratie“ ist eine Veranstaltungsreihe des Fonds Darstellende Künste in Kooperation mit dem Goethe-Institut, Chamäleon Berlin, fabrik Potsdam, FFT Düsseldorf, Hans Otto Theater Potsdam, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, HAU Hebbel am Ufer Berlin, Impulse Theater Festival, Kunstfest Weimar 2024, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, OSTEN Festival Bitterfeld-Wolfen, Plattenstufen-Festspiele präsentiert vom PHOENIX Theaterfestival Erfurt, Residenz Schauspiel Leipzig, Societaetstheater Dresden, Sophiensӕle Berlin, Zentralwerk e.V. Dresden. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. 

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Fr 16.08.
16:00 Uhr
Let's exchange business cards
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Nach dem Erfolg aus dem letzten Jahr setzen wir das Networkingformat "Let´s exchange business cards" fort.

Um sich als (Nachwuchs-) Künstler:in in der Szene zu etablieren, braucht es Vernetzung. Das PHOENIX Theaterfestival bietet daher das Format "Analoge Visitenkarten" an. Ein Speed-Dating Format, um in lockerer Atmosphäre neue Kontakte mit Veranstalter:innen, Kulturförder:innen und Theatermacher:innen zu knüpfen.

Bei Getränken und Snacks kommen Thüringer (Nachwuchs-)Künstler:innen, Kulturakteur:innen aus verschiedenen Regionen Deutschlands sowie Leiter:innen von Festivals und Institutionen der Freien Szene zusammen. Ähnlich einem Speed Dating haben die Teilnehmer:innen dann die Möglichkeit, sich kurz persönlich vorzustellen, drängende Fragen loszuwerden oder ganz galant einen Flyer für das eigene Projekt auf die andere Tischseite zu schieben. Analoge Visitenkarten ist ein niedrigschwelliges Vernetzungsangebot, um Künstler:innen zu empowern und Austausch auf Augenhöhe zwischen heterogenen Akteur:innen der Freien Szene zu ermöglichen. Let's exchange business cards!

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Fr 16.08.
16:00 Uhr
Orchester on Tour für Kids
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung INDOOR statt. Informationen zum Ausweichort finden Sie dann auf unserer Website.
Ein exklusives Mini-Konzert! Gundula Mantu und Kremena Christowa, Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Erfurt, stellen den Kindern ihre Instrumente vor. Es gibt viel wiederzuerkennen, mitzusingen und zu entdecken. Von den Tieren, die sich in der Bratsche und der Geige verstecken, bis hin zu der Art und Weise, wie ein Dämpfer den Klang verändert – all das erfahren wir bei "Orchester on Tour".
VIOLINE Gundula Mantu

VIOLA Kremena Christowa

Ein Kooperation mit dem Theater Erfurt.

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Fr 16.08.
16:00 Uhr
Truck Time
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Die Truck Time ist eine aktive und aktivierende Chill Out Zeit und Ort der konstanten Auseinandersetzung über die KUNST, VIELE ZU BLEIBEN: Kommt vorbei, informiert euch und uns, tauscht euch aus - über Ängste, Fragen, Wünsche zur Zeitgeschichte. Auf unserer Reise durch 9 Veranstaltungsorte schenkt euch der Truck ein offenes Ohr und verbindet die Erfahrungen, Orte und Berichte mittels analogem CHAT. Und wer konkret was zu tun haben will, baut mit uns DIY-Windräder – um gemeinsam zu messen, wie und woher der politische Wind weht.
Im Rahmen von DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN.

„DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN. Bundesweite Foren für Kunst, Freiheit und Demokratie“ ist eine Veranstaltungsreihe des Fonds Darstellende Künste in Kooperation mit dem Goethe-Institut, Chamäleon Berlin, fabrik Potsdam, FFT Düsseldorf, Hans Otto Theater Potsdam, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, HAU Hebbel am Ufer Berlin, Impulse Theater Festival, Kunstfest Weimar 2024, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, OSTEN Festival Bitterfeld-Wolfen, Plattenstufen-Festspiele präsentiert vom PHOENIX Theaterfestival Erfurt, Residenz Schauspiel Leipzig, Societaetstheater Dresden, Sophiensӕle Berlin, Zentralwerk e.V. Dresden. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. 

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Fr 16.08.
18:00 Uhr
Im Brandzeichen des astronoimischen Pferdes: Eine Show von echten Männers
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Hochverehrtes Publikum! Das Rumpel Pumpel Theater präsentiert die einzigartige Show der Superlative! Tauchen Sie ein - in die steif ledrige und nach Rohöl duftende Welt des Wilden Westens im Biergarten-Saloon! YIHA! Zwei alte Haudegen zäumen ihre wildesten Hengste und reiten mit den famosesten Geschichten in der Satteltasche für Sie durch die Prärie! 

KNALL! PUFF! PENG!

… Doch das Cowboy-Leben hat auch seine Schattenseite: Rein männlich zusammengesetzte Arbeitseinheiten des 19. Jahrhunderts - Hochseefischer, Waldarbeiter, Cowboys - avancierten über explizite Maskulinitätsregeln zu einer billigen, hart arbeitenden, sich selbst regulierenden mobulen "workforce".

Ja, der «tough guy» war in der Realität eher desolat. Körper und Psyche extrem mitgenommen von der gefährlichen Arbeit, malträtierte er sich in der Freizeit noch durch selbstschädigendes Verhalten wie exzessiven Alkoholkonsum weiter. Im Grunde war und ist er ein Outlaw. Niemand traute diesen als gefährlich geltenden Kuhjungen über den Weg, die vom ewigen Sitzen im Sattel oft solche Hüftverformungen erlitten, dass sie kaum mehr aufrecht gehen konnten. Sie waren die Niedrigsten der Niedrigen, stanken wie die Pest und wurden so selbst zum “Nutztier”. Man mochte und mag sich die gesellschaftliche Marginalisierung als Freiheit und Ungebundenheit schönreden, doch hinter verzerrten Männerbildern gären häufig Ratlosigkeit und Gewalt.
KONZEPT Rumpel Pumpel Theater
SCHAUSPIEL Johannes Lange
SCHAUSPIEL David Simon
PRODUKTIONSLEITUNG Franziska Bald
KOSTÜM Anne Eigner
BÜHNENBILD Kristin Buddenberg

SONGTEXTE Pirmin Sedlmeir
SOUNDDESIGN Simon Hegenberg

Eine Aufführung im Rahmen des Tourformats des Thüringer Theaterverbandes in Kooperation mit dem PHOENIX Theaterfestival

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Fr 16.08.
18:00 Uhr
Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Phönix Theaterfestival

Hochverehrtes Publikum! Das Rumpel Pumpel Theater präsentiert die einzigartige Show der Superlative! Tauchen Sie ein - in die steif ledrige und nach Rohöl duftende Welt des Wilden Westens im Biergarten-Saloon! YIHA! Zwei alte Haudegen zäumen ihre wildesten Hengste und reiten mit den famosesten Geschichten in der Satteltasche für Sie durch die Prärie! 

KNALL! PUFF! PENG!

… Doch das Cowboy-Leben hat auch seine Schattenseite: Rein männlich zusammengesetzte Arbeitseinheiten des 19. Jahrhunderts - Hochseefischer, Waldarbeiter, Cowboys - avancierten über explizite Maskulinitätsregeln zu einer billigen, hart arbeitenden, sich selbst regulierenden mobulen "workforce".

Ja, der «tough guy» war in der Realität eher desolat. Körper und Psyche extrem mitgenommen von der gefährlichen Arbeit, malträtierte er sich in der Freizeit noch durch selbstschädigendes Verhalten wie exzessiven Alkoholkonsum weiter. Im Grunde war und ist er ein Outlaw. Niemand traute diesen als gefährlich geltenden Kuhjungen über den Weg, die vom ewigen Sitzen im Sattel oft solche Hüftverformungen erlitten, dass sie kaum mehr aufrecht gehen konnten. Sie waren die Niedrigsten der Niedrigen, stanken wie die Pest und wurden so selbst zum “Nutztier”. Man mochte und mag sich die gesellschaftliche Marginalisierung als Freiheit und Ungebundenheit schönreden, doch hinter verzerrten Männerbildern gären häufig Ratlosigkeit und Gewalt.


KONZEPT Rumpel Pumpel Theater
SCHAUSPIEL Johannes Lange
SCHAUSPIEL David Simon
PRODUKTIONSLEITUNG Franziska Bald
KOSTÜM Anne Eigner
BÜHNENBILD Kristin Buddenberg

SONGTEXTE Pirmin Sedlmeir
SOUNDDESIGN Simon Hegenberg

Foto: Peter van Heesen

Eine Aufführung im Rahmen des Tourformats des Thüringer Theaterverbandes in Kooperation mit dem PHOENIX Theaterfestival

Adresse:
Phönix Theaterfestival
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Fr 16.08.
19:30 Uhr
CATS OF ERFURT
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Schrottpresse an, Magie aus: Im August schlägt die Musiktheater-Kombo glanz&krawall auf den Plattenstufen-Festspielen im Erfurter Rieth auf und zeigt an zwei Abenden ein musikalisches Open-Air-Spektakel über Tiere, Müll und schrottreife Beziehungen im Patriarchat. CATS of BERLIN ist ein Anti-Musical: Es bricht mit den Konventionen des kommerziellen Musical-Betriebs und jenen des klassischen Musiktheaters.

Als glanz&krawall Andrew Lloyd Webbers Dauerbrenner Cats das erste Mal auf VHS schauten, dachten sie sich: Das kann nicht alles gewesen sein, was tanzende Katzen auf einer Bühne zu erzählen haben! Die Uraufführung ihres katzigen Schrottplatz-Musicals ist deshalb eine Verneigung vor all den großen und kleinen Tieren, die der neoliberalen Ordnungswut trotzen, indem sie sich niemals vollständig kontrollieren lassen. Wenn sie Umzäunungen durchbrechen, auf frisch polierte Autos kacken oder den säuberlich getrimmten Rasen in eine Mondlandschaft verwandeln, schaffen sie kleine Oasen der Anarchie und des Widerstands. Eine Wohltat für alle, die genug haben von Perfektionismus und Leistungsgesellschaft. Wer ist etwas wert in unserer Gesellschaft und wen oder was sortieren wir als „Schrott“ aus? Was wird zu unrecht marginalisiert und aussortiert und welcher Schrott wird behalten, obwohl eigentlich alle wissen, dass er dringend entsorgt werden müsste?

Über diese Fragen schrieben glanz&krawall 2023 gemeinsam mit den Performerinnen ein neues Katzen-Musical. Die Singer-Songwriterin Kat Papachristou (Tango with Lions) und der Komponist John R. Carlson steuerten die Musik bei für diese groß angelegte Zerschredderung des gesellschaftlichen Imperativs von Ordnung, Sauberkeit, Disziplin. Arrangiert und live performt werden die Musical-Nummern von der Band SCHROTTI STAR ORCHESTER a.k.a. SCHROTTI CAT ORCHESTER. Auf einer ausrangierten Heimorgel, einer Armada an Kinderinstrumenten, E-Gitarre, Bass und Mini-Schlagzeug klöppeln sie sich durch einen wilden Mix der Genres – von Musical über Indie-Pop bis hin zu Metal.

Im Erfurter Rieth stürzen sich glanz&krawall nach Aufführungen in Berlin und Frankfurt (Oder) erneut ins Musical-Abenteuer und beschwören unter freiem Himmel den Vollmond und die Schönheit des Altmetalls.
VON & MIT Madeleine Behrendt, Dennis Depta, Monika Freinberger, Manuela Langkowski, Valerie Oberhof, Kat Papachristou, Marielle Sterra & Martha Urbanek

REGIE Marielle Sterra
DRAMATURGIE Dennis Depta
KOMPOSITION Kat Papachristou & John R. Carlson
ARRANGEMENT & LIVE-MUSIK SCHROTTI STAR ORCHESTER (Dennis Depta, Kat Papachristou, Marielle Sterra)
BÜHNENBILD Vanessa Vadineanu
BÜHNENBILD UMSETZUNG Helene Scheithe & Katri Saloniemi

KOSTÜMBILD Sophie Schliemann
REGIE-ASSISTENZ Madeleine Behrendt
LICHTDESIGN Josef Maaß
SOUNDDESIGN Benjamin Graf

 

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Sa 17.08.
13:00 Uhr
Durch dick und dünn
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Mein bester Freund hat einen Pottwal als Haustier, ist schneller als ein Wirbelsturm und findet alles toll, egal was ich tue. Glaubst du nicht? Ich beweis es dir!

In unserer mobilen Produktion begleitet das Publikum zwei Spielerinnen auf der Suche nach ihrem besten Freund. Das interaktive Theaterabenteuer führt durch verschiedene Welten und lädt zum Mitsuchen, Miträtseln und Mitbestimmen ein. Jede Vorstellung ist anders und kann im Klassenzimmer, in der Aula oder auf unserer Bühne stattfinden.

Geeignet für Kinder ab der 1. Klasse.
Ein Gastspiel des stellwerk junges theater weimar.

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Sa 17.08.
13:30 Uhr
ANNAMEDEA und ihr Meckerchor
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

"In einer Zeit, in der das Meckern verpönt war und sich keina mehr für Wahlprogramme interessierte, als die Kacke überall am Dampfen war, Kriege draußen und drinnen tobten, da sammelte sich eine Gruppe von Menschen, weil Eine mit offenem Herzen sie zum Schimpfen anstiftete. Ihnen blieb die Wahl und statt laut zu meckern, begannen sie zu singen und zu schwingen. So begab es sich, dass ein Chor wurde, was einst die Partei war: offen für alle, die meckern müssen, weil`s der einzige Modus war, um zu überleben.

Von der Gründungsstadt (-stätte) Gera aus trug der Chor das musische Meckern durch das ganze ostdeutsche Hinterland hinaus in die Welt. Von (Bundes)Land zu (Bundes)Land. Der Chor wurde Transmitter, Überbringer – aber er vermittelte Nichts. Er trug weiter und gab Preis. So erfuhr die Eine von der Anderen, das Meckern lernte sich kennen, das Private wurde politisch. 

Der Meckerchor versteht sich als Sammlerin. Ganz am Ende - dieses Jahrhunderts vielleicht - entsteht ein Archiv. Das Archiv des Meckerns."

ANNAMEDEA IN ERFURT

Wer hat das Recht und den Raum zu schimpfen, zu jammern und zu meckern?

Schimpfen ist wie Schnaps. Schimpfen ist Verdauung und kann ein Akt der Liebe sein, wenn man`s selbst und nicht alleine tut. In diesem Sinne lädt ANNAMEDEA zu einem kollektiv, sinnlich-kraftvollen Akt des Schimpfens. Mit dabei: Ihr anwachsender Meckerchor!
Im Rahmen von DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN. Bundesweite Foren für Kunst, Freiheit und Demokratie“ des Fonds Darstellende Künste in Kooperation mit  und in Zusammenarbeit mit dem Plattenstufen-Festspiele präsentiert vom PHOENIX Theaterfestival Erfurt, mit der vielgestaltigen Landschaft der Freien Darstellenden Künste, mit Festivals, Interessensvertretungen und Produktionshäusern, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR

ANNAMEDEA wurde in Kooperation mit Panzerkreuzer Rotkäppchen entwickelt und von der AGENTUR FÜR produziert.

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Sa 17.08.
14:00 Uhr
PLATTE - performativer Quartierspaziergang
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Begrenzte Teilnehmer:innenzahl.

Informationen zur Anmledung folgen in Kürze.
Mit PLATTE lädt die M.over Company zu einem interaktiven Performance-Spaziergang ein, der sich mit der Architektur und dem Sozialraum des Erfurter Norden vor Ort auseinandersetzt. Ausgehend von der 1. Version PLATTE (Premiere im Oktober 2022, Leipzig Grünau) entsteht eine angepasste Version für Erfurt, die sich dem Stadtviertel Rieth widmen wird. Drei Tänzer:innen nehmen das Publikum und Anwohner:innen auf eine Reise durch das Viertel mit und lassen dabei Begegnungen in privaten Wohnungen und an öffentlichen Plätzen entstehen. Der Spaziergang beinhaltet begehbare Stationen im Viertel, die durch Tanz, Kostümbild, Audio- und Videoinstallationen und Sound neue Perspektiven auf Stadt und Wohnen generieren. In ortsspezifischen Performances entstehen tänzerische Interventionen. Ziel ist es, den Stadtteil als Bühne zu erforschen und zu bespielen. Vor dem inhaltlichen Hintergrund von Klassismus und Habitus wird untersucht, wie sich die Anwohner:innen innerhalb und außerhalb ihres Wohnraums bewegen und vor allem, was sie bewegt. Es entsteht eine tanzästhetische und partizipative Annäherung im und zum Stadtteil. PLATTE wirkt entschieden gegen die Stigmatisierung von Plattenbauten als sog. “Brennpunktviertel”. Diese Abwertung einer Heimat von vielen Menschen setzen wir ein heterogenes Bild entgegen, indem der Tanz Raum und Platz einnimmt. 
KÜNSTLERISCHE LEITUNG UND CHOREOGRAFIE Mandy Unger
MODERATION TOUR Theresa Rothe
SCHAUSPIEL David Simon
TÄNZER:INNEN Vasiliki Bara, Henry Nguyen, Mechthild Schade
FASHION DESIGN Flora Taubner
AUDIOINSTALLATION Lucian Patermann

SOUNDDESIGN FILM Jölüp
VIDEOINSTALLATION Nicolai Hildebrandt

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Sa 17.08.
19:30 Uhr
CATS OF ERFURT
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Schrottpresse an, Magie aus: Im August schlägt die Musiktheater-Kombo glanz&krawall auf den Plattenstufen-Festspielen im Erfurter Rieth auf und zeigt an zwei Abenden ein musikalisches Open-Air-Spektakel über Tiere, Müll und schrottreife Beziehungen im Patriarchat. CATS of BERLIN ist ein Anti-Musical: Es bricht mit den Konventionen des kommerziellen Musical-Betriebs und jenen des klassischen Musiktheaters.

Als glanz&krawall Andrew Lloyd Webbers Dauerbrenner Cats das erste Mal auf VHS schauten, dachten sie sich: Das kann nicht alles gewesen sein, was tanzende Katzen auf einer Bühne zu erzählen haben! Die Uraufführung ihres katzigen Schrottplatz-Musicals ist deshalb eine Verneigung vor all den großen und kleinen Tieren, die der neoliberalen Ordnungswut trotzen, indem sie sich niemals vollständig kontrollieren lassen. Wenn sie Umzäunungen durchbrechen, auf frisch polierte Autos kacken oder den säuberlich getrimmten Rasen in eine Mondlandschaft verwandeln, schaffen sie kleine Oasen der Anarchie und des Widerstands. Eine Wohltat für alle, die genug haben von Perfektionismus und Leistungsgesellschaft. Wer ist etwas wert in unserer Gesellschaft und wen oder was sortieren wir als „Schrott“ aus? Was wird zu unrecht marginalisiert und aussortiert und welcher Schrott wird behalten, obwohl eigentlich alle wissen, dass er dringend entsorgt werden müsste?

Über diese Fragen schrieben glanz&krawall 2023 gemeinsam mit den Performerinnen ein neues Katzen-Musical. Die Singer-Songwriterin Kat Papachristou (Tango with Lions) und der Komponist John R. Carlson steuerten die Musik bei für diese groß angelegte Zerschredderung des gesellschaftlichen Imperativs von Ordnung, Sauberkeit, Disziplin. Arrangiert und live performt werden die Musical-Nummern von der Band SCHROTTI STAR ORCHESTER a.k.a. SCHROTTI CAT ORCHESTER. Auf einer ausrangierten Heimorgel, einer Armada an Kinderinstrumenten, E-Gitarre, Bass und Mini-Schlagzeug klöppeln sie sich durch einen wilden Mix der Genres – von Musical über Indie-Pop bis hin zu Metal.

Im Erfurter Rieth stürzen sich glanz&krawall nach Aufführungen in Berlin und Frankfurt (Oder) erneut ins Musical-Abenteuer und beschwören unter freiem Himmel den Vollmond und die Schönheit des Altmetalls.
VON & MIT Madeleine Behrendt, Dennis Depta, Monika Freinberger, Manuela Langkowski, Valerie Oberhof, Kat Papachristou, Marielle Sterra & Martha Urbanek

REGIE Marielle Sterra
DRAMATURGIE Dennis Depta
KOMPOSITION Kat Papachristou & John R. Carlson
ARRANGEMENT & LIVE-MUSIK SCHROTTI STAR ORCHESTER (Dennis Depta, Kat Papachristou, Marielle Sterra)
BÜHNENBILD Vanessa Vadineanu
BÜHNENBILD UMSETZUNG Helene Scheithe & Katri Saloniemi

KOSTÜMBILD Sophie Schliemann
REGIE-ASSISTENZ Madeleine Behrendt
LICHTDESIGN Josef Maaß
SOUNDDESIGN Benjamin Graf

 

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Sa 17.08.
21:00 Uhr
Das ErstBeste
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Festival Camposanto

Kabarettstück von Academixer

Die Theorie des Zweitbesten (auch Theorie des Second-Best oder Bestmöglichen) beschäftigt sich im Rahmen der Wohlfahrtsökonomik mit der Möglichkeit, unter Bedingungen von Marktversagen noch die effiziente Ressourcenallokation zu optimieren. Hä?! Will das jemand?! Das will kein Schwein! 

Alles, was zählt ist Erstens: der, die, das Beste zu sein! Und Zweitens: Gibt’s nicht. Und wir machen das Beste aus Erstens! Unsere kampferprobten Lieblingsnummern aus den letzten achtzehn Jahrhunderten. Das sind nie die erstbesten, aber die besten kommen zuerst. 

Begleiten Sie das beste Bühnenpaar, das wir an diesem Abend auf unsere Bühne kriegen konnten bei ihren Abenteuern in fremden Gefilden und in bekannten Situationen. Ganz nach dem Motto: Die erstberste Bühne ist unsere!

Als Tastenknecht am Klavier: Enrico Wirth

Dauer: 110 min mit Pause

Foto: Julia Heinrich

Eine Aufführung im Rahmen des Tourformats des Thüringer Theaterverbands in Kooperation mit dem Camposanto Festival, gefördert durch die Thüringer Staatskanzlei

Adresse:
Festival Camposanto
Am Alten Friedhof 15
99628 Buttstädt
Karten:
So 18.08.
10:30 Uhr
PLATTE - performativer Quartierspaziergang
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Begrenzte Teilnehmer:innenzahl.

Informationen zur Anmledung folgen in Kürze.
Mit PLATTE lädt die M.over Company zu einem interaktiven Performance-Spaziergang ein, der sich mit der Architektur und dem Sozialraum des Erfurter Norden vor Ort auseinandersetzt. Ausgehend von der 1. Version PLATTE (Premiere im Oktober 2022, Leipzig Grünau) entsteht eine angepasste Version für Erfurt, die sich dem Stadtviertel Rieth widmen wird. Drei Tänzer:innen nehmen das Publikum und Anwohner:innen auf eine Reise durch das Viertel mit und lassen dabei Begegnungen in privaten Wohnungen und an öffentlichen Plätzen entstehen. Der Spaziergang beinhaltet begehbare Stationen im Viertel, die durch Tanz, Kostümbild, Audio- und Videoinstallationen und Sound neue Perspektiven auf Stadt und Wohnen generieren. In ortsspezifischen Performances entstehen tänzerische Interventionen. Ziel ist es, den Stadtteil als Bühne zu erforschen und zu bespielen. Vor dem inhaltlichen Hintergrund von Klassismus und Habitus wird untersucht, wie sich die Anwohner:innen innerhalb und außerhalb ihres Wohnraums bewegen und vor allem, was sie bewegt. Es entsteht eine tanzästhetische und partizipative Annäherung im und zum Stadtteil. PLATTE wirkt entschieden gegen die Stigmatisierung von Plattenbauten als sog. “Brennpunktviertel”. Diese Abwertung einer Heimat von vielen Menschen setzen wir ein heterogenes Bild entgegen, indem der Tanz Raum und Platz einnimmt. 
KÜNSTLERISCHE LEITUNG UND CHOREOGRAFIE Mandy Unger
MODERATION TOUR Theresa Rothe
SCHAUSPIEL David Simon
TÄNZER:INNEN Vasiliki Bara, Henry Nguyen, Mechthild Schade
FASHION DESIGN Flora Taubner
AUDIOINSTALLATION Lucian Patermann

SOUNDDESIGN FILM Jölüp
VIDEOINSTALLATION Nicolai Hildebrandt

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
So 18.08.
10:30 Uhr
PLATTE - performativer Quartierspaziergang
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Begrenzte Teilnehmer:innenzahl.

Informationen zur Anmledung folgen in Kürze.
Mit PLATTE lädt die M.over Company zu einem interaktiven Performance-Spaziergang ein, der sich mit der Architektur und dem Sozialraum des Erfurter Norden vor Ort auseinandersetzt. Ausgehend von der 1. Version PLATTE (Premiere im Oktober 2022, Leipzig Grünau) entsteht eine angepasste Version für Erfurt, die sich dem Stadtviertel Rieth widmen wird. Drei Tänzer:innen nehmen das Publikum und Anwohner:innen auf eine Reise durch das Viertel mit und lassen dabei Begegnungen in privaten Wohnungen und an öffentlichen Plätzen entstehen. Der Spaziergang beinhaltet begehbare Stationen im Viertel, die durch Tanz, Kostümbild, Audio- und Videoinstallationen und Sound neue Perspektiven auf Stadt und Wohnen generieren. In ortsspezifischen Performances entstehen tänzerische Interventionen. Ziel ist es, den Stadtteil als Bühne zu erforschen und zu bespielen. Vor dem inhaltlichen Hintergrund von Klassismus und Habitus wird untersucht, wie sich die Anwohner:innen innerhalb und außerhalb ihres Wohnraums bewegen und vor allem, was sie bewegt. Es entsteht eine tanzästhetische und partizipative Annäherung im und zum Stadtteil. PLATTE wirkt entschieden gegen die Stigmatisierung von Plattenbauten als sog. “Brennpunktviertel”. Diese Abwertung einer Heimat von vielen Menschen setzen wir ein heterogenes Bild entgegen, indem der Tanz Raum und Platz einnimmt. 
KÜNSTLERISCHE LEITUNG UND CHOREOGRAFIE Mandy Unger
MODERATION TOUR Theresa Rothe
SCHAUSPIEL David Simon
TÄNZER:INNEN Vasiliki Bara, Henry Nguyen, Mechthild Schade
FASHION DESIGN Flora Taubner
AUDIOINSTALLATION Lucian Patermann

SOUNDDESIGN FILM Jölüp
VIDEOINSTALLATION Nicolai Hildebrandt

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
So 18.08.
13:00 Uhr
Durch dick und dünn
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Mein bester Freund hat einen Pottwal als Haustier, ist schneller als ein Wirbelsturm und findet alles toll, egal was ich tue. Glaubst du nicht? Ich beweis es dir!

In unserer mobilen Produktion begleitet das Publikum zwei Spielerinnen auf der Suche nach ihrem besten Freund. Das interaktive Theaterabenteuer führt durch verschiedene Welten und lädt zum Mitsuchen, Miträtseln und Mitbestimmen ein. Jede Vorstellung ist anders und kann im Klassenzimmer, in der Aula oder auf unserer Bühne stattfinden.

Geeignet für Kinder ab der 1. Klasse.
Ein Gastspiel des stellwerk junges theater weimar.

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
So 18.08.
14:30 Uhr
PLATTE - performativer Quartierspaziergang
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Begrenzte Teilnehmer:innenzahl.

Informationen zur Anmledung folgen in Kürze.
Mit PLATTE lädt die M.over Company zu einem interaktiven Performance-Spaziergang ein, der sich mit der Architektur und dem Sozialraum des Erfurter Norden vor Ort auseinandersetzt. Ausgehend von der 1. Version PLATTE (Premiere im Oktober 2022, Leipzig Grünau) entsteht eine angepasste Version für Erfurt, die sich dem Stadtviertel Rieth widmen wird. Drei Tänzer:innen nehmen das Publikum und Anwohner:innen auf eine Reise durch das Viertel mit und lassen dabei Begegnungen in privaten Wohnungen und an öffentlichen Plätzen entstehen. Der Spaziergang beinhaltet begehbare Stationen im Viertel, die durch Tanz, Kostümbild, Audio- und Videoinstallationen und Sound neue Perspektiven auf Stadt und Wohnen generieren. In ortsspezifischen Performances entstehen tänzerische Interventionen. Ziel ist es, den Stadtteil als Bühne zu erforschen und zu bespielen. Vor dem inhaltlichen Hintergrund von Klassismus und Habitus wird untersucht, wie sich die Anwohner:innen innerhalb und außerhalb ihres Wohnraums bewegen und vor allem, was sie bewegt. Es entsteht eine tanzästhetische und partizipative Annäherung im und zum Stadtteil. PLATTE wirkt entschieden gegen die Stigmatisierung von Plattenbauten als sog. “Brennpunktviertel”. Diese Abwertung einer Heimat von vielen Menschen setzen wir ein heterogenes Bild entgegen, indem der Tanz Raum und Platz einnimmt. 
KÜNSTLERISCHE LEITUNG UND CHOREOGRAFIE Mandy Unger
MODERATION TOUR Theresa Rothe
SCHAUSPIEL David Simon
TÄNZER:INNEN Vasiliki Bara, Henry Nguyen, Mechthild Schade
FASHION DESIGN Flora Taubner
AUDIOINSTALLATION Lucian Patermann

SOUNDDESIGN FILM Jölüp
VIDEOINSTALLATION Nicolai Hildebrandt

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
So 18.08.
16:00 Uhr
Im Brandzeichen des astronoimischen Pferdes: Eine Show von echten Männers
Bühne: PHOENIX e.V.
Ort: Plattenstufen-Festspiele

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Hochverehrtes Publikum! Das Rumpel Pumpel Theater präsentiert die einzigartige Show der Superlative! Tauchen Sie ein - in die steif ledrige und nach Rohöl duftende Welt des Wilden Westens im Biergarten-Saloon! YIHA! Zwei alte Haudegen zäumen ihre wildesten Hengste und reiten mit den famosesten Geschichten in der Satteltasche für Sie durch die Prärie! 

KNALL! PUFF! PENG!

… Doch das Cowboy-Leben hat auch seine Schattenseite: Rein männlich zusammengesetzte Arbeitseinheiten des 19. Jahrhunderts - Hochseefischer, Waldarbeiter, Cowboys - avancierten über explizite Maskulinitätsregeln zu einer billigen, hart arbeitenden, sich selbst regulierenden mobulen "workforce".

Ja, der «tough guy» war in der Realität eher desolat. Körper und Psyche extrem mitgenommen von der gefährlichen Arbeit, malträtierte er sich in der Freizeit noch durch selbstschädigendes Verhalten wie exzessiven Alkoholkonsum weiter. Im Grunde war und ist er ein Outlaw. Niemand traute diesen als gefährlich geltenden Kuhjungen über den Weg, die vom ewigen Sitzen im Sattel oft solche Hüftverformungen erlitten, dass sie kaum mehr aufrecht gehen konnten. Sie waren die Niedrigsten der Niedrigen, stanken wie die Pest und wurden so selbst zum “Nutztier”. Man mochte und mag sich die gesellschaftliche Marginalisierung als Freiheit und Ungebundenheit schönreden, doch hinter verzerrten Männerbildern gären häufig Ratlosigkeit und Gewalt.
KONZEPT Rumpel Pumpel Theater
SCHAUSPIEL Johannes Lange
SCHAUSPIEL David Simon
PRODUKTIONSLEITUNG Franziska Bald
KOSTÜM Anne Eigner
BÜHNENBILD Kristin Buddenberg

SONGTEXTE Pirmin Sedlmeir
SOUNDDESIGN Simon Hegenberg

Eine Aufführung im Rahmen des Tourformats des Thüringer Theaterverbandes in Kooperation mit dem PHOENIX Theaterfestival

Adresse:
Plattenstufen-Festspiele
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
So 18.08.
16:00 Uhr
Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Phönix Theaterfestival

Hochverehrtes Publikum! Das Rumpel Pumpel Theater präsentiert die einzigartige Show der Superlative! Tauchen Sie ein - in die steif ledrige und nach Rohöl duftende Welt des Wilden Westens im Biergarten-Saloon! YIHA! Zwei alte Haudegen zäumen ihre wildesten Hengste und reiten mit den famosesten Geschichten in der Satteltasche für Sie durch die Prärie! 

KNALL! PUFF! PENG!

… Doch das Cowboy-Leben hat auch seine Schattenseite: Rein männlich zusammengesetzte Arbeitseinheiten des 19. Jahrhunderts - Hochseefischer, Waldarbeiter, Cowboys - avancierten über explizite Maskulinitätsregeln zu einer billigen, hart arbeitenden, sich selbst regulierenden mobulen "workforce".

Ja, der «tough guy» war in der Realität eher desolat. Körper und Psyche extrem mitgenommen von der gefährlichen Arbeit, malträtierte er sich in der Freizeit noch durch selbstschädigendes Verhalten wie exzessiven Alkoholkonsum weiter. Im Grunde war und ist er ein Outlaw. Niemand traute diesen als gefährlich geltenden Kuhjungen über den Weg, die vom ewigen Sitzen im Sattel oft solche Hüftverformungen erlitten, dass sie kaum mehr aufrecht gehen konnten. Sie waren die Niedrigsten der Niedrigen, stanken wie die Pest und wurden so selbst zum “Nutztier”. Man mochte und mag sich die gesellschaftliche Marginalisierung als Freiheit und Ungebundenheit schönreden, doch hinter verzerrten Männerbildern gären häufig Ratlosigkeit und Gewalt.


KONZEPT Rumpel Pumpel Theater
SCHAUSPIEL Johannes Lange
SCHAUSPIEL David Simon
PRODUKTIONSLEITUNG Franziska Bald
KOSTÜM Anne Eigner
BÜHNENBILD Kristin Buddenberg

SONGTEXTE Pirmin Sedlmeir
SOUNDDESIGN Simon Hegenberg

Foto: Peter van Heesen

Eine Aufführung im Rahmen des Tourformats des Thüringer Theaterverbandes in Kooperation mit dem PHOENIX Theaterfestival

Adresse:
Phönix Theaterfestival
Platz der Völkerfreundschaft
99089 Erfurt
Karten:
Do 22.08.
21:15 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Kunstfest Weimar

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

FOTO: Simon Hegenberg

 

Adresse:
Kunstfest Weimar
Herderplatz
99423 Weimar
Karten:
Fr 23.08.
17:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Kunstfest Weimar

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

 

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Kunstfest Weimar
Herderplatz
99423 Weimar
Karten:
Sa 24.08.
17:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Ruppberg-Passage

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

 

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Ruppberg-Passage
Bahnhofstraße 4
98544 Zella-Mehlis
Karten:
So 25.08.
15:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Kunsthaus Müller

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

 

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Kunsthaus Müller
Markt 6
07343 Wurzbach
Karten:
Mo 26.08.
19:30 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Kirchplatz

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

 

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Kirchplatz
07806 Neustadt an der Orla
Karten:
Di 27.08.
15:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Marktplatz

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

 

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Marktplatz
98553 Schleusingen
Karten:
Mi 28.08.
15:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Kloster Veßra

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

 

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Kloster Veßra
Neuhofer Straße
98660 Kloster Veßra
Karten:
Do 29.08.
18:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Villa Sauer

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

 

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Villa Sauer
Bahnhofstraße 20
98527 Suhl
Karten:
Fr 30.08.
20:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Gasthaus Fridolin

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

 

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Gasthaus Fridolin
Kleinneundorf 10
07330 Probstzella
Karten:
Fr 30.08.
20:00 Uhr
Koro
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Lager Theater Erfurt

Transkulturelle Musik- und Tanztheater-Performance

Der brasilianische Candomblé Kult verbindet eine faszinierende archetypische Götterwelt mit Percussionsrhythmen, Tanz und Chorgesängen. KORO stellt die Lieder der afrobrasilianischen Religion in einen neuen harmonischen und klanglichen Kontext. Samples der Call- and Response Gesänge stehen im Zentrum zeitgenössischer Kompositionen, die den Hörer die Spiritualität des Candomblé in einer durch Visuals gestützten musikalisch-tänzerischen Performance erleben lassen.

In vielen (Natur-) Religionen wird Musik als Mittel angesehen eine Verbindung zum Jenseitigen, zum Göttlichen aufzunehmen. Koro fokussiert die Verbindung zwischen musikalischen Strukturen und spirituellen Handlungsmustern des Candomblé, um ein tieferes Verständnis für musikalische Performance innerhalb eines erweiterten Musikbegriffes zu entwickeln. Die Erweiterung besteht im Zusammenspiel von tänzerisch dargestellten religiösen Ritualen, improvisierter Klangkunst sowie konventionellen Kompositionstechniken und bietet Teilnehmern sowie Rezipienten der Performance einen interaktiven Zugang zum Verständnis für brasilianische Kultur.

Mit und von Janco Boy Bystron, Dirk Häfner und Edegar Fernando Starke

Foto: Alec Barth

Eine Aufführung im Rahmen des Tourformats des Thüringer Theaterverbands in Kooperation mit der Studio.Box Erfurt, gefördert durch die Thüringer Staatskanzlei.

Adresse:
Lager Theater Erfurt
Salinenstraße 113
99086 Erfurt
Karten:
Sa 31.08.
17:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: KUNSTHOF Friedrichsrode

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

 

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
KUNSTHOF Friedrichsrode
In Friedrichsrode 14
99713 Helbedündorf
Karten:
So 01.09.
15:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Kunstfest Weimar

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

 

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Kunstfest Weimar
Herderplatz
99423 Weimar
Karten:
Mi 04.09.
15:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Stadtplatz

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Stadtplatz
98559 Oberhof
Karten:
Do 05.09.
18:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Inselbergschanze Brotterode

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Inselbergschanze Brotterode
98599 Brotterode-Trusetal
Karten:
Fr 06.09.
19:30 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Stadtmuseum im Augustinerkloster

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Stadtmuseum im Augustinerkloster
Augustinerpl. 1-2
99947 Bad Langensalza
Karten:
Sa 07.09.
20:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Kultur- und Bildungsstätte Kloster Posa e.V.

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Kultur- und Bildungsstätte Kloster Posa e.V.
Kloster Posa 2
06712 Zeitz
Karten:
So 08.09.
15:00 Uhr
Das Hotel im Karussell
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Schloss Burgk

Knall! Puff! Peng! Töchter bindet Eure Muttis fest und stellt den Pfeffi kalt: Das Rumpel-Pumpel-Theater rollt durchs Land. Für alle zwischen 4 und 103 bringt die Anarcho-Schauspiel-Truppe perlende Unterhaltung und Diademe aus Diskokugeln. Nach „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von Allem“ und „Im Brandzeichen des astronomischen Pferdes“ errichten sie jetzt vor Kirchen, Baumärkten und Landschulheimen ihr „Hotel im Karussell“. 

Zwischen Wilder Maus, Tombola und Free-Fall-Tower herrscht hier der alltägliche Rummelwahnsinn. Folgen Sie den Lockrufen des weltbesten Rekommandeurs Jackomo Jackson und begleiten Sie Lassie Jason und Graf Adelmann zu Bad Reiniger auf der Jagd nach dem verfluchten Witzalmanach durch die irren Loopings der Lokalgeschichte – bis auch die letzte Niete gezogen wurde. Seien Sie versichert, der Ponyride des schrägen Entertainments hält für alle einen Gaul bereit.


„Das also ist, mit reichlich Musik und Songs gespickt, das mobile Rumpel Pumpel Theater, das seinem Namen alle Ehre macht. Sie stellen ihr Stück mit voller Absicht unsauber und rumpelig in den Stadtraum und rotzen es uns mit Lust und Laune vor die Füße, dass es eine helle Freude ist. (...) Lauter schöne Schnapsideen. Wildes Stadttheater ohne soziale Türschwelle.“ - Ostthüringer Zeitung


„Einfach geil!“ - Maik aus Gotha

KONZEPT und REGIE: Rumpel Pumpel Theater

SPIEL: Anne Eigner, David Simon, Johannes Lange, Pirmin Sedlmeir

PRODUKTION: Franziska Bald, Jonas Hennicke

BÜHNE und KOSTÜME: Anna Sun Barthold-Torpai (Agentur für Alles)

MUSIK / KOMPOSITION: Pirmin Sedlmeir


FÖRDERUNG: Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen


KOPRODUKTION: Thüringer Theaterverband, LOFFT – Das Theater, Kunstfest Weimar 

 

 

Adresse:
Schloss Burgk
Burgk 17
07907 Schleiz
Karten:
Sa 14.09.
15:00 Uhr
Ein Page redet sich um Kopf und Kragen
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Schloss Heidecksburg

Führung mit einem Hofpagen durch die Festräume der Heidecksburg

Ein junger Edelmann, der seiner Durchlaucht zur Aufwartung bei der Tafel und vielen anderen Gelegenheiten bestimmt ist und somit in die allerintimsten, amüsanten und ergötzlichen Geheimnisse des Privatlebens seiner Durchlaucht und des Staates eingeweiht ist.
Und wenn Sie ihm Verschwiegenheit geloben, so wird er ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.
Die Chancen dafür stehen gut, denn der Hof logiert gerade mal wieder auf der Schwarzburg...

Adresse:
Schloss Heidecksburg
Schloßbezirk 1
07407 Rudolstadt
Sa 12.10.
15:00 Uhr
Ein Page redet sich um Kopf und Kragen
Bühne: theater-spiel-laden
Ort: Schloss Heidecksburg

Führung mit einem Hofpagen durch die Festräume der Heidecksburg

Ein junger Edelmann, der seiner Durchlaucht zur Aufwartung bei der Tafel und vielen anderen Gelegenheiten bestimmt ist und somit in die allerintimsten, amüsanten und ergötzlichen Geheimnisse des Privatlebens seiner Durchlaucht und des Staates eingeweiht ist.
Und wenn Sie ihm Verschwiegenheit geloben, so wird er ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.
Die Chancen dafür stehen gut, denn der Hof logiert gerade mal wieder auf der Schwarzburg...

Adresse:
Schloss Heidecksburg
Schloßbezirk 1
07407 Rudolstadt
So 27.10.
15:00 Uhr
Tritratrulalla, die Polizei ist auch schon da
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Theater am Markt

FOTO: Christina Iberl

REGIE, TEXT: Vincent Kresse
AUSSTATTUNG, SPIEL, TEXT: Kora Tscherning
DRAMATURGIE: Gerda Binder
TECHNIK: Lukas Wegner


Puppenspiel live und in Farbe
ab 4 Jahren


Bei der Polizei geht ein Notruf ein: Das Publikum ist schon da und auf der Bühne steht ein herrenloser Koffer. Und darin? Das Kasper-Ensemble samt Kasper, Seppl, König, Prinzessin und Hexe. Sie alle haben ein Problem, denn ihr Schatz ist verschwunden. Zum Glück ist die Polizei auch schon da und wirft sich gemeinsam mit dem Publikum in die Lösung des Falls. Bei dieser Stückentwicklung geht das Puppentheater zurück zu den Ursprüngen von Theater und erzählt eine Geschichte, die nur in diesem einen Moment existiert. Denn bei Tritratrullala wird fest mit den Ideen des Publikums gerechnet. Am Ende wird das Publikum nicht nur das Rätsel um den Schatz lösen, sondern auch Figuren erleben, deren Motivation die Suche nach dem größtmöglichen Glück im Leben ist. Worin dieses Glück besteht? „Gold!“ sagt der König. „Ein voller Bauch!“ ruft der Kasper. „Liebe!“ sagt … nein, das bleibt eine Überraschung.

Eine Aufführung im Rahmen des Tourformats des Thüringer Theaterverbands in Kooperation mit dem Theater am Markt.

Adresse:
Theater am Markt
Goldschmiedenstraße 12
99817 Eisenach
Karten:
Do 07.11.
10:00 Uhr
Zwangst
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Art der Stadt

Eine Performance über Zwänge und Ängste von Kristin Fabig, Sophie Lenglachner, Alexander Hohaus

In unserer westlichen Gesellschaft sind Rechte und Pflichten integraler Bestandteil unseres Zusammenlebens. Doch was passiert, wenn diese Anforderungen überfordern und zu Zwängen und Ängsten werden? Der Druck, den gesellschaftlichen Erwartungen zu entsprechen, kann zu einem Kreislauf aus Zweifeln und Ängsten führen, vor allem, wenn das Streben nach Perfektionismus mit der Realität kollidiert. Besonders in der Pubertät und der Phase des Übergangs von der Kindheit zum Erwachsensein nehmen diese Herausforderungen verstärkt zu. Vergleiche mit Anderen, sei es durch soziale Medien oder im "Real-Life", sowie Erschütterungen durch familiäre und/oder gesellschaftliche Krisen, verstärken die Ängste weiter und können in einem Ohnmachtsgefühl, Panikattacken und
Zwangsgedanken münden. Wir können lernen, mit unseren Ängsten umzugehen. Es gibt individuelle Bewältigungsmechanismen und Strategien, die uns dabei unterstützen können. Sie können helfen, Emotionen anzunehmen, ohne uns von ihnen lähmen zu lassen. Sie können helfen, Mut aufzubringen, uns unseren Ängsten zu stellen, anstatt uns in Isolation und Rückzug oder Aggression und Wut zu begeben.

Die Performerin Kristin Fabig, der Musiker Alexander Hohaus und die Ausstatterin Sophie Lenglachner stellen sich spielerisch und humorvoll den Herausforderungen von Ängsten und Zwängen und balancieren auf dem Drahtseil der Bewältigungsstrategien. Sie laden das Publikum in ihre bunte Erlebniswelt der Emotionen ein. Die Performance bietet Raum für mit-leiden und mit-lachen und eröffnet die Chance zu einem Austausch und einer Auseinandersetzung mit der eigenen und der kollektiven mentalen Gesundheit.

Foto: Hannah Löwenau

Adresse:
Art der Stadt
Ekhofplatz 3
99867 Gotha
Karten:
Fr 08.11.
13:00 Uhr
Zwangst
Bühne: Thüringer Theaterverband
Ort: Art der Stadt

Eine Performance über Zwänge und Ängste von Kristin Fabig, Sophie Lenglachner, Alexander Hohaus

In unserer westlichen Gesellschaft sind Rechte und Pflichten integraler Bestandteil unseres Zusammenlebens. Doch was passiert, wenn diese Anforderungen überfordern und zu Zwängen und Ängsten werden? Der Druck, den gesellschaftlichen Erwartungen zu entsprechen, kann zu einem Kreislauf aus Zweifeln und Ängsten führen, vor allem, wenn das Streben nach Perfektionismus mit der Realität kollidiert. Besonders in der Pubertät und der Phase des Übergangs von der Kindheit zum Erwachsensein nehmen diese Herausforderungen verstärkt zu. Vergleiche mit Anderen, sei es durch soziale Medien oder im "Real-Life", sowie Erschütterungen durch familiäre und/oder gesellschaftliche Krisen, verstärken die Ängste weiter und können in einem Ohnmachtsgefühl, Panikattacken und
Zwangsgedanken münden. Wir können lernen, mit unseren Ängsten umzugehen. Es gibt individuelle Bewältigungsmechanismen und Strategien, die uns dabei unterstützen können. Sie können helfen, Emotionen anzunehmen, ohne uns von ihnen lähmen zu lassen. Sie können helfen, Mut aufzubringen, uns unseren Ängsten zu stellen, anstatt uns in Isolation und Rückzug oder Aggression und Wut zu begeben.

Die Performerin Kristin Fabig, der Musiker Alexander Hohaus und die Ausstatterin Sophie Lenglachner stellen sich spielerisch und humorvoll den Herausforderungen von Ängsten und Zwängen und balancieren auf dem Drahtseil der Bewältigungsstrategien. Sie laden das Publikum in ihre bunte Erlebniswelt der Emotionen ein. Die Performance bietet Raum für mit-leiden und mit-lachen und eröffnet die Chance zu einem Austausch und einer Auseinandersetzung mit der eigenen und der kollektiven mentalen Gesundheit.

Foto: Hannah Löwenau

Adresse:
Art der Stadt
Ekhofplatz 3
99867 Gotha
Karten: